Mit einem Paukenschlag geht es in die neue Wettkampfsaison: Weltcup in Lissabon/ Portugal! Für Lena Bednarz und Selima Wardin ist es die erste Herausforderung kurz vor der EM in Israel. Bereits am Donnerstag ging die kleine Hoyerswerdaer Delegation auf die Reise. Noch am gleichen Tag gab es ein letztes Training auf der Wettkampfmatte, um ein Gefühl für die Halle zu bekommen. Sogar ein kleiner Stadtbummel durch Lissabon war am Anreisetag noch drin.

Schon am Freitag begannen die Wettkämpfe. Von Anfang an kam es zu einem Kopf an Kopf rennen zwischen den beiden Hoyerswerdaer Mädels und dem Paar aus Portugal. Mit 26,550 Punkten in der Dynamicübung landeten die beiden nur hauchdünn mit knapp 0,2 Punkten hinter Portugal. Die Balanceübung beendeten die beiden punktgleich mit den portugisischen Konkurrenten. 27,900 Punkte standen hier auf der Anzeigetafel. Vor dem Mehrkampffinale war der Abstand auf das oberste Teppchen also immernoch unverändert, es war also noch alles möglich. Mit 27,650 Punkten im Finale setzten die Hoyerswerdaerinnen dann ein deutliches Zeichen und die höchste Note des Finaltages der Paare. Die Portugiesen erhielten 27,550 Punkte auf ihre Übung. Da der Wettkampf allerdings, anders als international üblich, als Mehrkampf gewertet wurde, zählten alle drei Übungen zusammen. Mit nur neun Hundertsteln Abstand wurden Lena und Selima in der Endabrechnung also hervorragender Zweiter. Ein klasse Ergebnis in Vorbereitung auf die Europameisterschaften.