Nun hat es auch das wichtigste Event der Sportakrobatikwelt getroffen. Die Weltmeisterschaften im schweizerischen Genf sind abgesagt. Diese sollten im Mai stattfinden. Ob und wann es einen neuen Termin gibt ist bis jetzt natürlich völlig unklar. Nachvollziehbar ist diese Entscheidung – wenn auch tragisch. Besonders natürlich für Selima und Lena, die sich genau für diese WM qualifizieren konnten. Seit der EM in Israel werden sie von Trainer Sergej speziell auf die WM vorbereitet und zeigten bereits, dass sich der riesen Aufwand gelohnt hätte. Die Leistung und Chemie stimmten bis jetzt so richtig. Das hätte der Wettkampf ihres Lebens werden können in der Schweiz. Nun grätscht ein Virus nicht nur in das soziale Leben aller, sondern zerstört auch kleine Träume. Schade…

Hoffen wir, dass die beiden zum eventuellen Nachholetermin genau so fit sein werden.