Am vergangenen Wochenende ging es für die Abteilung Sportakrobatik nach Albershausen in Baden-Württemberg. Der Internationale Acro Cup fand dort nun bereits zum elften Mal statt und die Hoyerswerdaer haben auch schon mehrmals erfolgreich teilgenommen. Bereits am Donnerstag früh ging es für die drei Damenpaare auf die Reise, denn schon am Freitag sollten die Wettkämpfe beginnen. Einquartiert waren die Hoyerswerdaer wieder auf dem Bauernhof, der nun schon mehrmals in den vergangenen Jahren als Herberge diente. Und so war bei dem Besuch der Kühe, der Ausgleich zum anstrengenenden Wettkampfalltag auch gleich gegeben.

Der Wettkampf selbst war wieder sehr gut organisiert und lief für die Hoyerswerdaer teilweise einmal mehr als vielversprechend. So beendeten Liora Ebnet und Josi Jando ihren Wettkampf in der AgeGroup im Finale auf einem fantastischen vierten Platz. Angesichts der Konkurrenz von insgesamt 18 Damenpaaren ein tolles Ergebnis der beiden noch jungen Mädchen. Gegen 10 Damenpaare in der Klasse Junioren1 sollten sich Huyen Trinh-Thi und Angelika Spilev duchsetzen. Platz Fünf heißt es für die beiden nach dem Finale. Zwar konnten sie sich mit der Tempoübung den dritten Platz sichern, das Ergebnis im Finale aber nicht halten. Von Beginn an lieferten sich Selima Wardin und Lena Bednarz in der Klasse Junioren2 ein heißes Duell mit dem englischen Paar. Nur jeweils knapp wurden die beiden jungen Damen in der Balance- und Tempoübung zweiter und ließen dabei die anderen drei angereisten Damenpaare mit großem Abstand hinter sich. Auch im Finale hatten die Engländerinnen das notwendige Glück auf ihrer Seite. Und so beendeten Selima und Lena den Acro Cup mit dem hervorragenden zweiten Platz.

Bilder in der Galerie.