Gina Lee Nickler und Pia Schütze haben die Weltmeisterschaft aus Hoyerswerdaer Sicht beendet. Mit einer phantastischen Kombi-Übung erkämpften sie 27,25 Punkte, behielten Nerven wie Stahlseile und stehen im Endergebnis ihrer Altersklasse auf Rang 5 der Weltbesten! Was für eine Leistung – wir können nur wieder sagen: Herzlichen Glückwunsch! 

Damit sind die Weltmeisterschaften 2018 im belgischen Antwerpen für die Sportakrobaten des SC Hoyerswerda nun Geschichte. Am Mittwoch Nachmittag sind auch unsere “Großen” wieder in der Heimat angekommen, und gleich geht auch für sie der ganz normale Alltag weiter. Mit einem kleinen Blumengruß wurden sowohl Lotte und Lena als auch Gina, Pia, Sascha und Xenia empfangen. Bei den Großen haben wir doch glatt das Foto vergessen – es wurde bei der Begrüßung einfach Keins gemacht – auch das gibt’s! Die Belastung für Sportler und natürlich auch Trainer war gerade in den letzten Wochen und besonders in den letzten Tagen hoch. Einen Teil des Stresses konnten sie sicher schon auf der Sportlerparty lassen, die nach Hören und Sagen wieder von allen Nationen zu einem Höhepunkt gemacht wurde! Wir wünschen nun allen WM-Teilnehmern gerade für die nächsten Tage viel Kraft und gute Nerven, die ganz normalen Tagesthemen gut zu bewältigen. Die Schule steht da natürlich ganz oben auf der Agenda. Sicher haben da auch ihre Lehrer Verständnis. Und für Gina geht es jetzt in die heiße Phase: das Abitur steht an, das die 18-jährige am León-Foucault-Gymnasium ablegen wird, von dem ja die Hälfte der WM-Teilnehmer mit dem sportlichen Profil profitieren kann.

Nach dem grandiosen Abschneiden der drei Paare, die alle das Finale erreicht haben und sich dort mit den Plätzen 5, 7 und 10 in die Rangliste der Weltbesten einordneten, werden die Sportler natürlich offiziell empfangen. Dann hat auch die Presse wieder die Chance, mit ihnen zu sprechen. Wir freuen uns dann wieder auf eine tolle Berichterstattung! Denn man kann es einfach nicht oft genug wiederholen: es ist keine Normalität, die einheimischen Sportakrobaten bei EM und WM immer am Start zu haben! Das ist eine ganz große Leistung eines tollen Netzwerkes, in dem viele mitwirken. Bedanken wir uns also auch hier bei unseren Sponsoren und Förderern! Denn die Eigenleistungen für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft kann nur gemeinsam gestemmt werden. Hier seien sie genannt:die Ostsächsische Sparkasse Dresden, die Versorgungsbetriebe Hoyerswerda, das Vermessungsbüro Heinze, die Wach- und Sicherheits GmbH Hoyerswerda, Startblock24.de, Zahnarztpraxis Göbbels, Dachdeckermeisterbetrieb Pflanz, Sächsischer Turnverband, Kreissportbund Bautzen, Sportbund Lausitzer Seenland – Hoyerswerda und natürlich die Stadt Hoyerswerda.