Mit Startern aus Polen, Tschechien, Moldawien, Schweiz, USA und natürlich vielen Vereinen aus Deutschland war der 4. Zwinger-Cup in Dresden von der Anzahl der Starter zwar ein wirklich großer Wettkampf, aber leider nicht so hochkarätig besetzt wie es in den vergangenen Jahren der Fall war. Vielleicht deshalb gibt der Verband die Nominierungen für die Weltmeisterschaften noch nicht gleich bekannt, so wie es in den vergangenen Jahren nach diesem Wettkampf schon zur Tradition geworden ist. Denn es fehlten selbst unter den deutschen Startern einige Formationen, die sich für die Nationalmannschaft anbieten wollten. So wie auch die drei Hoyerswerdaer Einheiten, deren Ziel es ist, bei den Weltmeisterschaften im April 2018 auf die Matte zu gehen. Den Zwinger-Cup konnten alle Drei in Ihrer Kategorie jeweils gewinnen. So holte sich das Damenpaar der AgeGroup, Lotte Tröster und Lena Bednarz, den Sieg. Unser neues Mixed-Paar mit Xenia Bartel und Sascha Jeriomkin gewinnt bei den Junioren1. Genau so wie das Damenpaar der Junioren2 mit Pia Schütze und Gina-Lee Nickler.