Internationales Traditionsturnier in Ottendorf

Ostern steht für die Sportakrobaten traditionell im Zeichen eines Wettkampfes. Auf alle Fälle der Ostersamstag und das immer jedes zweite Jahr. So war es auch am vergangenen Wochenende. Das internationale Traditionsturnier des Akrobatenclub Ottendorf – Okrilla versammelte wieder eine Vielzahl von Sportlern, Trainern und Eltern in die Sporthalle Karpen. Den internationalen Flair verströmten dabei die Einheiten aus der Schweiz und aus Prag. Natürlich waren auch wieder viele Deutsche Vereine am Start. Unsere Startgemeinschaft mit Jeltje Thal vom Oldenburger Turnerbund und Stefan Höntsch ging zwar nur außer Konkurenz auf die Matte, sie zeigten nur Ihre Balanceübung, aber diese boten sie den Zuschauern in toller Form. Mit dem undankbaren vierten Platz muss sich das AgeGroup Trio mit Eni Voß, Lara Ziemer und Angelika Spilev zufrieden geben. Erkennbar sind bei ihnen die Fortschrtitte nach ihrem erst dritten gemeinsamen Wettkampf. Den zweiten Platz erobern sich bei den Paaren der AgeGroup Lotte Tröster und Lena Bednarz. Ein paar kleine Fehler von den beiden Hoyerswerdaerinnen genügte der starken Konkurrenz, um an ihnen vorbei zu ziehen. Das Traditionsturnier gewinnen konnten Xenia Bartel, Lisa Müller und Lena Waschulewski bei den Gruppen der Junioren/Senioren. Nach zuletzt suboptimalen Wettkämpfen knüpften die drei an alte Stärke an und sicherten sich gefahrlos den Sieg.